Zum Inhalt springen

Ergothapeutisches Sozialkompetenztraining für Kinder 

sad little kid boy cry with mother
  • Meinem Kind fällt es schwer sich in der Schule an Regeln zu halten 
  • Mein Kind sucht nur Kontakt zu Erwachsenen 
  • Mein Kind ist ängstlich und kann sich nur schwer von mir lösen 
  • Mein Kind zieht sich zurück und sucht keinen Kontakt zu Gleichaltrigen 
  • Mein Kind traut sich nicht ein Hobby zu beginnen 
  • Mein Kind sucht Aufmerksamkeit durch Schimpfwörter 
  • Mein Kind zerstört mutwillig Dinge 
  • Mein Kind hat ständig Streit mit Gleichaltrigen 
  • Mein Kind ist aufbrausend 
sad little boy get bullied from friend
  • Ich traue mich nicht, mich in der Schule zu melden 
  • Ich habe Angst vor neuen Situationen 
  • Ich finde keine Freunde 
  • Ich werde schnell wütend und verletze dann andere 
  • Ich gebe schnell auf und werde wütend, wenn etwas nicht klappt 

Wenn Sie sich und Ihr Kind in diesen Gedanken und Aussagen wiederfinden, informieren wir Sie gerne über das Ergotherapeutische Sozialkompetenztraining (EST)

Was ist EST? 

EST für Kinder ist eine wertvolle Methode, um ihre sozialen Fähigkeiten zu entwickeln und zu stärken. Durch gezielte Aktivitäten und Übungen lernen die Kinder, wie sie effektiv kommunizieren, Konflikte lösen und sich in sozialen Situationen angemessen verhalten können. 

Zielgruppe 

Alle Kinder ab dem Grundschulalter, die Unterstützung bei psychosozialen Funktionen benötigen und ergotherapeutisch behandelt werden sollen. 

Trainingsziel 

Das Training konzentriert sich auf den Auf- und Ausbau sozialer Fähigkeiten. Dazu zählen u.a. das Erkennen von Emotionen (Wut, Angst, etc.) bei sich selbst, aber auch bei anderen, Grenzen setzen und erkennen, das Verständnis nonverbaler Kommunikation, das Empfinden von Empathie für Mitmenschen sowie der Aufbau von Freundschaften. Ein weiterer Fokus liegt auf dem Umgang mit schwierigen Alltags-Situationen, wie bspw. Gruppenkonflikte und Mobbing. 

Ziel des Trainings ist es die Gedankengänge zu kontrollieren, um die eigenen Gefühle als Ursache für Verhalten zu erkennen und verändern zu können. Gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Kind erzielen wir eine Verbesserung der Sozialkompetenz in alltagsnahen Situationen. 

  • Erlernen von Umgang mit Konflikten und Aufbau der Fähigkeiten von Problemlösungen 
  • Selbstregulation bei impulsivem Verhalten, eigene Gefühle und Handlungen steuern und kontrollieren 
  • Grenzen erkennen und respektieren lernen 
  • Einen achtsamen Umgang miteinander zu entwickeln 
  • Aufbau und Stärkung von Kooperationen 
  • Aneignung von Selbstreflektion 
  • Aneignung eines sicheren Auftretens bei sozialen Ängsten 
  • Steigerung des Selbstwertgefühls, Förderung des Selbstbewusstseins 
  • Festigung eines positiven Sozialverhaltens 

Trainingsablauf

  • Gruppe mit max. sechs Kindern 
  • 14 Gruppeneinheiten mit den Kindern 
  • Ein Elternabend zur Vorbereitung 
  • Zwei Elternabende im Verlauf 
  • Gespräche zur Zielvereinbarung und Rückfallprophylaxe 
  • Unterstützender Austausch zwischen Therapeuten und Eltern, d.h. Umfeldberatung und individuelle Elternberatung 

Inhalte des Gruppentrainings 

Die Kinder erlernen soziale Regeln und erarbeiten Handlungsmöglichkeiten für herausfordernde Alltagssituationen. Wir verfolgen dabei spielerische Ansätze, um den Kindern das Lernen zu erleichtern und den Spaßfaktor an unserer Gruppe zu erhöhen (bspw. Rollenspiele, kreative Aktivitäten und Projekte). Unsere altersgerechten und gut anschaulichen Materialien unterstützen den Lernprozess, der auch durch spezifische Trainingsaufgaben gefestigt wird. 

Vorteile für Eltern / Familien

Wir helfen Ihnen als Eltern einen Perspektivwechsel zu schaffen, um einen differenzierten und situationsorientierten Blick auf ihr Kind zu erhalten. Daraus stellen wir gemeinsam die Stärken und positiven Verhaltensweisen ihres Kindes in den Vordergrund. Das bestärkt Ihr Kind auch in Ihrer Wertschätzung und wirkt sich positiv auf die Eltern-Kind- Beziehung aus. Unser Workbook begleitet Sie als Eltern zusätzlich durch die Therapie. 

Voraussetzungen 

Für Kinder:
Eine Untersuchung mit Gespräch beim Kinderarzt und die daraufhin ausgestellte Verordnung zur Gruppentherapie sind Voraussetzung dafür, dass Ihr Kind unser EST besuchen darf. 

Für Eltern:
Die aktive Mitarbeit der Eltern am Gruppentraining ist fester Bestandteil und somit Voraussetzung, um an unserem EST teilnehmen zu können. Dazu zählt auch die Teilnahme an den Elternabenden sowie die Bearbeitung unseres Workbooks*. 

Workbook Inhalt und Infos:

  • Enthält alle wichtigen Informationen zu unseren Einheiten 
  • Enthält eigene therapeutische Trainingsaufgaben 
  • Bietet Hilfe bei Selbstreflektion 
  • Bietet Möglichkeit zur Verlaufsdokumentation 
  • Preis Stand 2024: 19,50 € 
  • Sammelbestellung über unsere Praxis möglich 

Resiliente Kinder durch Sozialkompetenztraining

little kid hug best friend and feel happy
  • Ich höre gut zu und nehme Blickkontakt auf 
  • Ich teile mich anderen mit, so dass ich gehört und verstanden werde 
  • Ich weiß, was ich gut kann und gerne mag 
  • Ich kann Grenzen setzen und „Stopp!“ sagen und achte auf das „Stopp!“ anderer 
  • Ich wende Tricks an, die mich ruhiger machen 
  • Ich habe Notfallhelfer für Konfliktsituationen 
  • Ich mache mir selbst Mut, wenn es nötig ist 
  • Ich hole mir Hilfe, wenn ich sie brauche und helfe auch anderen 
  • Ich weiß, was es bedeutet, sich vertrauen zu können und verhalte mich vertrauenswürdig 
  • Ich verabrede mich selbstständig 
  • Ich bin freundlich 
  • Ich gebe gute Rückmeldungen 
  • Ich äußere Wünsche und Bedürfnisse angemessen 
  • Ich fühle, wie es mir geht und kann das auch sagen – auch bei anderen sehe ich, wie es ihnen geht und nehme darauf Rücksicht. 

Wir bieten einen sicheren und unterstützenden Raum zum Üben und Verbessern der Sozialkompetenz für Ihre Kinder. 

Bei Fragen rufen Sie uns an – wir beraten Sie gerne individuell zu unserem Ergotherapeutischen Sozialkompetenztraining für Kinder.